WBG Zirndorf sucht jetzt ▶SĂŒndenbock fĂŒr die VersĂ€umisse der Vergangenheit?

Heute bekomme ich eine e-mail von der "netten" WBG mbH (Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Zirndorf), dass ich ich das frisch gestrichene Treppenhaus nicht beschĂ€digen soll (wie auch die WohnungstĂŒrzargen), wenn ich mein Fahrrad mit nach oben nehme. Dabei ist schon "frisch gestrichen" lĂ€cherlich. NICHTS ist hier FRISCH gestrichen. Und außerdem geht mein Fahrrad nicht in den engen Kellergang. Deshalb nehme ich es mit in die Wohnung nach oben. Außerdem ist mir erst einmal zu beweisen, daß ich alle Flecken verursacht habe. Mir dann noch "SachbeschĂ€digung" in der heutigen e-Mail vorzuwerfen, ist mal wieder typisch WBG Zirndorf. Immer von den Tatsachen ablenken. War das dann jahrelang "Nötigung" in dieser Wohnung, weil man wegen einem Krawallmensch ĂŒber sich nicht mehr hier nĂ€chtigen konnte? Geschweige am Tage einmal seinen Obermieter nĂŒchtern und leise ĂŒber sich erlebt hat?

Ich soll jetzt als SĂŒndenbock da stehen, wĂ€hrend andere Nachbarn wie die "netten" Ibr..... mit Ihrem Kinderwagen (siehe Bild oben)  alles schwarz und dreckig machen an der Wand. Und diese Nachbarn bekommen dann wieder alles gratis bezahlt, weil Sie sich der WBG unterordnen und offensichtlich durch Absprachen (wie im letzten Beitrag beschrieben), die Wohnung erhalten haben?


Das Fenster (Hausaufgang in der Bergstraße 8a) ist immer noch defekt (siehe Bild links). Der damalige Obermieter hat jahrelang hier gegen TĂŒren und Fenster gehaut. Hier ist nichts erneuert worden. Diesen Typen hĂ€tte die WBG mal zur Kasse bitten sollen und auf Schadenersatz verklagen sollen, um jahrelang erniedrigte Untermieter zu entschĂ€digen. Da der Obermieter sich ja so oder so auf Kosten des ALLGEMEINWOHLS ausgetobt hat, wĂ€re das wĂŒnschenswert gewesen. Jetzt will mich die WBG noch endgĂŒltig schröpfen, weil ich meinen Mund aufmache und von mir das Streichen im Hausgang bezahlen lassen (inkl. die Erneuerung der WohnungstĂŒrzargen)?! Das ist mir egal. Ich werde Tatsachen ĂŒberall weiter geben. Erniedrigung war in diesem Hause jahrelang an der Tagesordnung und die WBG Zirndorf hat nur zu geschaut und dem kriminellen Obermieter jahrelang erst einmal nicht gekĂŒndigt. Welches dumme Spiel wurde hier bitteschön gespielt? Sollten anstĂ€ndige Mieter kaputt gemacht werden oder was?

Fortsetzung folgt... Ich erzĂ€hle in meinem nĂ€chsten Blog Beitrag mit original Schreiben an die WBG aus dem Jahr 2013, als die Treppe im Hausflur mit einer chemisch stinkenden Substanz gewachst wurde und ich fast tödlich die Treppe herunter stĂŒrzte. Auch das wollte die WBG Zirndorf anscheinend unter den Teppich kehren. Mehr dazu in meinem nĂ€chsten Blog Posting.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen