Samstag, 22. April 2017

➥#Facebook kann in Zukunft Gedanken lesen?

Das war ja wohl die Meldung der Woche?! Bald müssen wir nicht mehr selbst unseren Gedanken Ausdruck verleihen. Facebook will auf Menschen direkt mit dem Gehirn schreiben lassen.

Facebook soll an einer Technik forschen, mit der Menschen Ihre Gedanken über eine Tastatur ohne Umwege online bringen können. Gehirnströme sollen dafür ausgewertet werden. Die zuständige Managerin versichert, es geht nicht darum, wahllos Gedanken zu lesen.

In Zukunft soll es laut Facebook möglich sein, Menschen direkt aus dem Gehirn heraus, Worte in den Computer schreiben zulassen. Es soll die Möglichkeit gesachaffen werden, zum Beispiel einem Freund eine Textnachricht zu schicken, ohne ein Smartphone dafür benutzen zu müssen. Dies sagte die Facebook-Managerin Regina Dugan am Mittwoch auf der hauseigenen Entwicklerkonferens F8 im kalifornischen San Jose. Ziel sei es, auf 100 Worte pro Minute zu kommen. Dies könne angeblich in einigen Jahren erreicht werden.

Es sollen sehr empfindliche Sensoren entwickelt werden und auf der Oberfläche des Gehirns angebracht werden, die die Gehirnaktivität "hunderttausende Mal pro Sekunde auf den Millimeter genau" überwachen. "Solch eine ausgereifte Technik existiert heute noch gar nicht. Wir werden sie erfinden müssen", sagte Dugan. Ein Team aus 60 Forschern arbeite bei Facebook an dieser Vision.

Wie findet Ihr die Ankündigung von Facebook? Gedanken lesen? Dann ist unsere Privatsphäre ja gar nicht mehr sicher. Oder?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen