Samstag, 4. März 2017

Warum nehmen fast alle ⚽Fußballprofis SCHMERZMITTEL?

Das waren ziemlich offene und überraschende Worte eines Bundesliga Trainiers in dieser Woche: Ist der Profifußball ohne den Einsatz von Schmerzmitteln möglich? Frankfurts Coach Niko Kovac sagt: NEIN! Der Einsatz von Medikamenten ist weit verbreitet. Das zeigen Studien.

Ohne Medikamente sind die Belastungen für Profi-Fußballer offenbar nicht zu stemmen. Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac behauptet dies auf jedenfall. 

"Im Fußball geht es ohne Schmerzmittel nicht", sagte der 45-Jährige der "Bild"-Zeitung: Diejenigen, die das denken würden, seien "auf dem Holzweg": "Die Profis verlangen ihrem Körper wirklich sehr viel ab."

Auch aufgrund der entzündungshemmenden Wirkung, sind Schmerzmittel im Fußball weit verbreitet. 39 Prozent aller aktiven hatten bei der WM 2010 in Südafrika Schmerzmittel eingenommen. Das ergibt eine Studie des Fußball-Weltverbands Fifa.

Studien aus früheren Zeiten hatten ergeben, daß bei den Weltmeisterschaften 2002 und 2006 mehr als die Hälfte aller Spieler mindestens ein Mal unter Schmerzmitteln gespielt hat.

Der Einsatz von Schmerzmitteln im Profi-Fußball, ist im übrigen nicht verboten. Der übermäßige Gebrauch von Schmerzmitteln, kann aber ungewollte Nebenwirkungen hervor rufen. Davor warnen seit längerem Mediziner. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen