Samstag, 5. September 2015

✖"Aktion Arschloch"! - ♬Ärzte-Hit♫ gegen Nazis aus dem Jahr 1993 stürmt Download-Charts

Ärzte Hit aus dem Jahr 1993 stürmt Download-Charts
Es war im Jahr1991 in Hoyerswerda: Rechtsextreme greifen Ausländer an. In Folge dessen haben Die Ärzte die Anti-Nazi-Hymne "Schrei nach Liebe" geschrieben. Jetzt im Jahr 2015 sorgt die "Aktion Arschloch" für ein Revival des Ohrwurms in der Flüchtlingskrise. 
-----------------------------------------
▶*Klicken, *Sparen, *Geld verdienen?!
-----------------------------------------
Genau am 10. September 1993 veröffentlichte die Berliner Punkrock-Gruppe Die Ärzte ihren Hit "Schrei nach Liebe". Grund für den Song waren die rechtsextremen Übergriffe auf Ausländer in Brennpunkten wie Solingen, Hoyerswerda, Mölln oder auch in Rostock. "Schrei nach Liebe" war die erste Single der Band nach der Wiedervereinigung. Es war auch ihr erstes politisches Lied. 

Man meint gerade, dass sich die Vorfälle wie vor 22 Jahren wieder ereignen. Auf jedenfall greifen jetzt auch wieder Rechtsextreme Flüchtlingsunterkünfte an. Diesmal heißen die Orte Heidenau, Freital oder Suhl. 

Mit seiner "Aktion Arschloch" hat es jetzt ein Musiklehrer aus Niedersachsen innerhalb von wenigen Tagen geschafft, den Song "Schrei nach Liebe", zurück in die Charts zu bringen. Gerhard Torges, 46, sagte: "Ich möchte einfach ein Zeichen gegen die in Deutschland grassierende Fremdenfeindlichkeit setzen". Diese Aussage hat der Musiklehrer wohl gegenüber dem Berliner Tagesspiegel gemacht. Laut Aussagen des Lehrers soll das Thema wieder in den Fokus der Menschen gebracht werden. Es soll das alte Zeichen der Ärzte gegen rechte Gewalt auch jetzt helfen, etwas zu bewegen.

Der Song "Schrei nach Liebe" galt damals als Abrechnung der Ärzte mit Neonazis. Nach Angaben von Bela B.s konnte die Band nach dem Anschlag von Hoyerswerda einfach nicht mehr schweigen. Dies sagte der Ärzte-Drummer 2007 bei MTV. 

"Gewalt ist nur ein stummer Schrei nach Liebe" lautet ein Textteil im Song der Ärzte. Die Punkrocker singen auch Texte wie "Du bist wirklich saudumm, darum gehts Dir gut, Hass ist Deine Attitüde, ständig kocht Dein Blut". Auch die Ursachen für das Abdriften in die Neonazi-Szene wollte die Band ergründen. Deshalb kam der Songtitel zustande "Deine Gewalt ist ein stummer Schrei nach Liebe. Deine Springerstiefel sehnen sich nach Zärtlichkeit", heißt es weiter im Song. 

Die "Aktion Arschloch" (die kein Werbegag der Band sein soll) wurde dank des Hashtags #aktionarschloch in den Social-Media-Kanälen richtig schnell verbreitet. Zudem wird der Song wieder von Radiosendern gespielt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen