Donnerstag, 5. Februar 2015

▶Vorsicht LEBENSGEFAHR! ▶Gefährliche Kräutermischungen können zum Tode führen

Finger weg von den gefährlichen #Kräutermischungen
Aktuell warnt die Polizei dringlichst vor dem Konsum von so genannten "Legal Highs". Die gefährlichen Kräutermischungen sind meist legal im Internet zu bekommen. Vor allem Jungendliche unterschätzen die Wirkung dieser Kräutermischungen. Erst im Januar diesen Jahres (2015) musste am Nürnberger Hauptbahnhof Erste Hilfe geleistet werden, nachdem ein 22- und ein 23-Jähriger nach dem Konsum der gefährlichen Kräutermischungen zusammengebrochen sind. Im letzten Jahre 2014 gab es in Mittelfranken im übrigen schon zwei Tode in der Folge des Drogenkonsums in Form von Kräutermischungen! Mehr Infos zu den gefährlichen Kräutermischungen jetzt auf http://de.blastingnews.com/gesundheit/2015/02/sagt-nein-zu-legal-highs-drogen-in-krauterform-sind-lebensgefahrlich-00256249.html lesen.

Was macht die Kräutermischungen so gefährlich? 
Unerforschte Substanzen werden den Kräutermischungen oft hinzugefügt. Da man nicht genau weiß, welche Substanzen hinzugefügt werden, sollte man dringlichst die Finger von diesen Kräutermischungen lassen. Allgemein sind Rauschmittel keine Lösung für irgendwelche Probleme. Man macht sich hierdurch nur noch größere Probleme.

Welche Wirkungen kann der Konsum von Kräutermischungen haben?
Nach dem Konsum der gefährlichen Kräutermischungen kann es zu unkalkulierbaren, gesundheitlichen Folgeschäden kommen. Dazu zählen Langzeit- und Folgeschäden wie Depressionen, Schlafstörungen, Wahrnehmungsstörungen, Panikattacken, unkontrollierbare Krämpfe oder auch Psychosen. Sofortige Bewusstlosigkeit oder auch Herzrythmusstörungen können als Folge von Drogenkonsum in Form von "Kräutermischungen" auftreten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen